Y-TZP ZrO2 HIP - dichtgesintertes, heißisostatisch nachverdichtetes, Yttriumoxid-stabilisiertes Zirkoniumdioxid: (HIP-Zirkon)

Die unter industriellen Standards und optimierten Bedingungen dichtgesinterten Rohlinge werden in einem aufwendigen Prozess heißisostatisch (Hot Isostatic Pressing) nachverdichtet, das heißt vergütet, wodurch eine maximale Materialdichte sowie eine minimale Fehlstellendichte erreicht werden. Durch dieses aufwendige Verfahren werden maximale mechanische und optische Eigenschaften erreicht, so dass ein mechanischer Vorteil von zirka 20 bis 30 Prozent gegenüber den sogenannten vor- und dann nachgesinterten Grünlingen bzw. Weißlingen besteht. Die erhöhte Biegefestigkeit, Bruchzähigkeit und Dauerfestigkeit erlauben die Herstellung von Brückengesrüsten bis zu 14 Gliedern, wobei eine Fertigung im Maßstab 1:1 bei entsprechenden Systemvoraussetzungen eine sehr gute Passgenauigkeit der Restaurationen gewährleistet. Da die Porendichte durch den HIP-Prozess verringert wird und somit weniger Streustellen beim Lichteinfall vorliegen, weisen die "gehippten" Zirkoniumdioxide eine sichtbar höhere Transluzenz auf. Ein weiterer Vorteil der Hartbearbeitung von "gehipptem" Zirkoniumdioxid liegt in der Qualitätskontrolle der Produkte. Die Materialqualität wird vom Hersteller nach der ISO Norm 13356 für chirurgische Implantate geprüft, deren Anforderungen weit höher liegen als es die Dentalkeramiknorm ISO 6872 verlangt. Die vom Hersteller für jede Charge zertifizierten Eigenschaften werden bei einer kontrollierten Fertigung in modernen CAD/CAM-Systemen nicht negativ beeinflusst.

Zirkoniumdioxid Grünlinge und Zirkoniumdioxid Weißlinge erhalten nach der CAM-Bearbeitung erst durch einen sechs- bis zehnstündigen Sintervorgang bei 1350 °C bis 1500 °C ihre Endfestigkeit. Die lineare Schwindung ist herstellungsbedingt von Charge zu Charge unterschiedlich und beträgt etwa 25 Prozent. Wird die Sinterschwindung nicht exakt in die Konstruktion eingerechnet und gesteuert, ist die Passgenauigkeit nicht gewährleistet. Die Verzugsgefahr bei Gerüsten komplexer Geometrie während des Sintervorgangs ist bei dieser Technik nicht unvermeidbar und kann zu unbefriedigenden Passungen führen. Ein weiterer Nachteil dieser Verfahrenstechnik ist, dass wichtige Materialeigenschaften der nachgesinterten Restauration wie Dichte, Porosität, Korngröße und damit Fehlstellenquote im Labor nicht evaluiert werden können.

Durch unsere im Dental Technology Center zum Einsatz kommenden CAD/CAM-Technologien erfährt unser HIP-Zirkon-Material in seinen Eigenschaften während der Produktion keine Veränderungen mehr. Änderungen des materiellen Gefüges durch Sinterung und technologisch bedingte Schrumpfung sind bei uns ausgeschlossen. Wir verarbeiten ausschließlich die qualitative Höchststufe einer HIP Y-TZP ZrO2-Hochleistungskeramik. Die bei uns im Dental Technology Center produzierten vollkeramischen Arbeiten aus HIP-Zirkon stellen somit ein Höchstmaß an Sicherheit für Zahnarzt und Patient dar. Diese einmalige, ausschließlich durch industrielle Fertigungsverfahren erreichte Materialqualität von HIP-Zirkon, steht somit in höchster Reinheit, feinkörnigstem und dichtestem Gefüge den Patienten in unveränderter, industriell geprüfter Qualität zur Verfügung. Alle denkbaren Vorteile heutiger moderner Anforderungen an ein sicheres, ästhetisches und hochverträgliches Material werden mit diesem exzellenten, hervorragend verträglichen, metallfreien und hochstabilen Werkstoff erfüllt. Studien der Universitätsklinik Aachen belegen dies über viele Jahre.

Diese ausgezeichneten Parameter erlauben uns eine Garantiezusage von 5 Jahren auf die im Dental Technology Center hergestellten und nach strengsten Richtlinien geprüften zahntechnischen Produkte aus HIP-Zirkon.

Unsere Indikationsbreite festsitzender zahntechnischer Rekonstruktionen reicht von 1 bis 4 ersetzten Zähnen in der Frontzahnversorgung bis hin zu maximal 3 ersetzten Zähnen in der Seitenzahnversorgung. Die Brücken können aus einem Stück bis zu 14 Zähne umfassen. Damit decken wir mit diesem hervorragenden Material alle Spektren der Indikationen für Kronen, Brücken sowie bedingt herausnehmbaren Teleskop-, Geschiebe-, und Stegkonstruktionen ab. Auch sind bei ungünstigen Pfeilersituationen geteilte Brücken realisierbar.

Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensfreude stehen täglich im Vordergrund unseres Denkens und Handelns. Viele Zahnärztinnen und Zahnärzte unserer Region nutzen bereits unsere bestens verträglichen Materialien, Hightech-Werkstoffe und modernen Produktionslinien als zukunftsweisenden Baustein zielgerichteter Praxisphilosophie zur Zufriedenheit ihrer Patienten.

HIP-Zirkon zeichnet sich durch folgende, hervorragende Eigenschaften aus:

  • Extrem hohe Bruchzähigkeit, Biegefestigkeit und Dauerfestigkeit
  • 100% metallfrei und somit absolut biokompatibel
  • Höchstmaß an Sicherheit und Präzision
  • Beste Isolation gegen „Heiß“ und „Kalt“
  • Absolute Geschmacksneutralität
  • Hervorragende „rote“ und „weiße“ Ästhetik
  • Günstigste Voraussetzungen für gesundes Zahnfleisch
  • ausgezeichnete kosmetische Ergebnisse durch höhere Transluzenz des Gerüstmaterials
  • substanzschonende Präparation durch grazile Gerüstgestaltung

Vollkeramische Produkte aus HIP-Zirkon / Garantiezusagen

  • Kronen – auch auf Implantaten / 5 Jahre Garantie
  • Brücken – auch auf Implantaten / 5 Jahre Garantie
  • Teleskopkonstruktionen – auch auf Implantaten / 5 Jahre Garantie auf den festsitzenden prothetischen Teil
  • Geschiebekonstruktionen – auch auf Implantaten / 5 Jahre Garantie auf den festsitzenden prothetischen Teil
  • Stegkonstruktionen – auch auf Implantaten / 5 Jahre Garantie auf den festsitzenden prothetischen Teil

Unsere 1992 begonnene und seit dem bis heute erfolgreich fortgesetzte CAD/CAM-Produktion erlaubt uns eine hervorragende, konkurrenzfähige Kalkulation unserer Preise für zahntechnische Arbeiten aus HIP-Zirkon. Dabei sparen wir nicht an der Qualität unserer Produkte. Immerhin verarbeiten wir für festsitzende und bedingt herausnehmbare prothetische Versorgungen das qualitativ wertvollste, sicherste und am längsten bewährte keramische Gerüstmaterial des heutigen aktuellen deutschen und internationalen Zirkonmarktes.

Vielmehr ist die seit 14 Jahren erzielte Effizienz unserer Arbeitsabläufe und der daraus resultierende Wissensvorsprung unserer Mitarbeiter zu dieser Technologie der Motor unserer hervorragenden und zuverlässigen Preiskalkulationen.

Anfragen zu unseren Produkten aus HIP-Zirkon, unseren Garantiezusagen und unseren Preisen stellen Sie bitte über unser » Kontaktformular. Sie erhalten innerhalb von 48 Stunden durch unseren Service vor Ort entsprechende Informationen und gewünschte Kostenvoranschläge.

» Download PDF: Bewährung von vollkeramischen Brücken aus DC-Zirkon®